Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungshinweis

Wilhelm Neurohr - Öffentliche Daseinsvorsorge unterm Hammer?

 

Die Linke Minden arbeitet mit mehreren Organisationen im Bündnis gegen Freihandelsabkommen zusammen. Gerade jetzt nach Ablehnung der europäischen Bürgerinitiative wird der Widerstand gegen das TTIP noch wichtiger. Diese Ablehnung setzt den undemokratischen Geheimverhandlungen die Krone auf. Deshalb sind Informationen zum Abkommen um so notwendiger.

Wilhelm Neurohr - Öffentliche Daseinsvorsorge unterm Hammer?

Die Linke Minden arbeitet mit mehreren Organisationen im Bündnis gegen Freihandelsabkommen zusammen. Gerade jetzt nach Ablehnung der europäischen Bürgerinitiative wird der Widerstand gegen das TTIP noch wichtiger. Diese Ablehnung setzt den undemokratischen Geheimverhandlungen die Krone auf. Deshalb sind Informationen zum Abkommen um so notwendiger.

Das "Mindener Bündnis gegen Freihandelsabkommen" hat mit dem "ver.di - Ortsverein Minden-Lübbecke" zusammen Wilhelm Neurohr als Referent gewinnen können und
laden zum Hören und Diskutieren
am 29.09. um 19:30
in die Begnungsstätte E-Werk, Hermannstrasse 21a in Minden ein.


Kontakt

Anschrift & Ansprechpartner

Kreissprecherin: Jule Kegel
Kreissprecher: Sebastian Neumann

Kreisbüro
Kampstraße 27
32423 Minden

Telefon (05 71) 829 743 51

kreisverband@dielinke-muehlenkreis.de

Termine


Veranstaltungshinweis

Wilhelm Neurohr - Öffentliche Daseinsvorsorge unterm Hammer?

 

Die Linke Minden arbeitet mit mehreren Organisationen im Bündnis gegen Freihandelsabkommen zusammen. Gerade jetzt nach Ablehnung der europäischen Bürgerinitiative wird der Widerstand gegen das TTIP noch wichtiger. Diese Ablehnung setzt den undemokratischen Geheimverhandlungen die Krone auf. Deshalb sind Informationen zum Abkommen um so notwendiger.

Wilhelm Neurohr - Öffentliche Daseinsvorsorge unterm Hammer?

Die Linke Minden arbeitet mit mehreren Organisationen im Bündnis gegen Freihandelsabkommen zusammen. Gerade jetzt nach Ablehnung der europäischen Bürgerinitiative wird der Widerstand gegen das TTIP noch wichtiger. Diese Ablehnung setzt den undemokratischen Geheimverhandlungen die Krone auf. Deshalb sind Informationen zum Abkommen um so notwendiger.

Das "Mindener Bündnis gegen Freihandelsabkommen" hat mit dem "ver.di - Ortsverein Minden-Lübbecke" zusammen Wilhelm Neurohr als Referent gewinnen können und
laden zum Hören und Diskutieren
am 29.09. um 19:30
in die Begnungsstätte E-Werk, Hermannstrasse 21a in Minden ein.

Unterstützen

Bankverbindung/Spenden:

IBAN: DE 94 4905 0101 0040 1107 77
BIC: WELADED1MIN

Sparkasse Minden-Lübbecke