Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Vorstandwahl 2018
Kreisvorstand DIE LINKE Minden-Lübbecke

Vorstandswahlen 2018

Mit einem verjüngten Vorstand rüstet sich DIE LINKE Minden-Lübbecke für den Europa-Wahlkampf 2019. Zwar besteht der geschäftsführende Vorstand aus erfahrenen Kräften, den Beirat bereichern ab sofort Mitglieder der Linksjugend Solid. Im Rückblick kann der scheidende Vorstand auf Mitgliederzuwächse von über 30% blicken. Dazu strukturelle und organisatorische Maßnahmen, die als gute Grundlage für kommende Aufgaben bereitstehen.

Kreissprecher im Amt bestätigt

Mit großer Übereinstimmung hat der Kreisparteitag am 15. Mai einen neuen Vorstand bestimmt. Dabei wurden Nadja Bühren als Kreissprecherin und Sebastian Neumann als Kreissprecher erneut gewählt. Neue Schatzmeisterin ist Angela Gradler-Gebecke, die bereits in der Vergangenheit mit dieser Aufgabe betraut war.

Der starke Zuwachs junger Mitglieder bildet sich nun auch im neuen Kreisvorstand ab: Mit Jule Kegel und Rokar Ali haben zwei Schüler*innen Verantwortung für die Vorstandsarbeit im Beitrat entschlossen. Als weiteres Mitglied im Beirat wurde Fritz Frieman wiedergewählt, er war in der Vergangenheit Ansprechpartner in Fragen der Vernetzung.

Rückschau auf erreichte Ziele

Der Rückblick auf die letzten zwei Jahre kann sich durchaus sehen lassen. In seinem Bericht führte Sebastian Neumann die verschiedenen Maßnahmen und Aktionen aus, die sich positiv auf die Vorstandsarbeit ausgewirkt haben.

Vernetzung mit Interessengruppen

Ein wichtiger Aspekt der letzten zwei Jahre war die Vernetzungsarbeit bei den Themenschwerpunkten Gesundheit, Antirassismus-Arbeit und Tierschutz.

Bereits im Jahr 2016 ist während der Auseinandersetzung mit der bundesweiten Kampagne "Das muss drin sein" die Gesundheitspolitik ganz oben auf die Agenda gerutscht. Nicht nur weil die Mühlenkreiskliniken der größte Arbeitgeber der Region ist, sondern im Grunde jeder auf die eine oder andere Art betroffen ist und innerhalb der Partei das Potential unterschiedlicher Kompetenzen hierzu schlummert. Diese wurden auch ins Wahlprogramm zur Landtagswahl von Mitgliedern des Kreisverbandes Minden-Lübbecke eingebracht. In der Reihe "Fraktion vorort" fand Anfang 2017 eine Veranstaltung zum Thema Pflegenotstand statt, zu dem die Bundestagsfraktion DIE LINKE nach Minden eingeladen hatte. Seit Anfang Mai 2018 gibt es den Pflegestammtisch im Kreis. Er wurde vom Kreisverband ins Leben gerufen, soll aber ein überparteiliches Treffen sein, bei dem Betroffene und Interessierte ihre Erfahrungen zur Situation im Gesundheitswesen austauschen können.

In Lübbecke schloss sich der Kreisvorstand dem "Runden Tisch Tierschutz" an, unterstützte Proteste gegen Ponyreiten auf Jahrmärkten und beteiligte sich an der Demo gegen die Nerzfarm Rahden.

Die Arbeit gegen rechte Hetze, Populismus und Rassismus war in den vergangenen Jahren eine ganz besondere Herausforderung. DIE LINKE Minden-Lübbecke schloss sich dem bundesweiten Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus" an, nahm an Workshops und Seminaren sowie Kundegebunden und Demonstrationen teil. Die Zusammenarbeit mit der VVN-BdA wurde intensiviert, zahlreiche Ausstellungen und Aktionen unterstützt.

APP & Youtube

Als einer der ersten Kreisverbände hat der KV Minden-Lübbecke eine eigene App. Diese hatte der frisch in den Beirat gewählte Rokar Ali zur Bundestagswahl 2018 entwickelt. Auch ein eigener Youtube-Kanal wurde eingerichtet und soll künftig die Positionen der Partei bzw. des Kreisverbands zu unterschiedlichen Themen verbreiten.

Mehr Struktur und verlässliche Organisation

Auch wenn es noch hier und da Luft nach oben gibt, der alte Vorstand hat mit unterschiedlichen organisatorischen Maßnahmen eine gute Basis zum Arbeiten bereitet. So machte beispielsweise die Nutzung von Teamspeak Online-Treffen möglich, damit auch nicht-mobile Mitglieder im Informationsfluss bleiben. Eine 2016 verfasste eigene Kreissatzung hilft als Richtschnur bei der Organisation und Durchführung von Versammlungen.

Konsequent sollen auch in Zukunft die Mitglieder mit Themenschwerpunkten weitergeführt werden, verbunden mit intensivierter Pressearbeit. In den vergangenen Monaten brachten Veranstaltungen zu Rojava, Einwanderung und zum Gesundheitssystem viele Interessierte am vierten Dienstag im Monat ins Kreisbüro.

 


Kontakt

Anschrift & Ansprechpartner

Kreissprecherin: Nadja Bühren
Kreissprecher: Sebastian Neumann

Kreisbüro
Kampstraße 27
32423 Minden

kreisverband@dielinke-muehlenkreis.de

Termine

Vorstandwahl 2018
Kreisvorstand DIE LINKE Minden-Lübbecke

Vorstandswahlen 2018

Mit einem verjüngten Vorstand rüstet sich DIE LINKE Minden-Lübbecke für den Europa-Wahlkampf 2019. Zwar besteht der geschäftsführende Vorstand aus erfahrenen Kräften, den Beirat bereichern ab sofort Mitglieder der Linksjugend Solid. Im Rückblick kann der scheidende Vorstand auf Mitgliederzuwächse von über 30% blicken. Dazu strukturelle und organisatorische Maßnahmen, die als gute Grundlage für kommende Aufgaben bereitstehen.

Kreissprecher im Amt bestätigt

Mit großer Übereinstimmung hat der Kreisparteitag am 15. Mai einen neuen Vorstand bestimmt. Dabei wurden Nadja Bühren als Kreissprecherin und Sebastian Neumann als Kreissprecher erneut gewählt. Neue Schatzmeisterin ist Angela Gradler-Gebecke, die bereits in der Vergangenheit mit dieser Aufgabe betraut war.

Der starke Zuwachs junger Mitglieder bildet sich nun auch im neuen Kreisvorstand ab: Mit Jule Kegel und Rokar Ali haben zwei Schüler*innen Verantwortung für die Vorstandsarbeit im Beitrat entschlossen. Als weiteres Mitglied im Beirat wurde Fritz Frieman wiedergewählt, er war in der Vergangenheit Ansprechpartner in Fragen der Vernetzung.

Rückschau auf erreichte Ziele

Der Rückblick auf die letzten zwei Jahre kann sich durchaus sehen lassen. In seinem Bericht führte Sebastian Neumann die verschiedenen Maßnahmen und Aktionen aus, die sich positiv auf die Vorstandsarbeit ausgewirkt haben.

Vernetzung mit Interessengruppen

Ein wichtiger Aspekt der letzten zwei Jahre war die Vernetzungsarbeit bei den Themenschwerpunkten Gesundheit, Antirassismus-Arbeit und Tierschutz.

Bereits im Jahr 2016 ist während der Auseinandersetzung mit der bundesweiten Kampagne "Das muss drin sein" die Gesundheitspolitik ganz oben auf die Agenda gerutscht. Nicht nur weil die Mühlenkreiskliniken der größte Arbeitgeber der Region ist, sondern im Grunde jeder auf die eine oder andere Art betroffen ist und innerhalb der Partei das Potential unterschiedlicher Kompetenzen hierzu schlummert. Diese wurden auch ins Wahlprogramm zur Landtagswahl von Mitgliedern des Kreisverbandes Minden-Lübbecke eingebracht. In der Reihe "Fraktion vorort" fand Anfang 2017 eine Veranstaltung zum Thema Pflegenotstand statt, zu dem die Bundestagsfraktion DIE LINKE nach Minden eingeladen hatte. Seit Anfang Mai 2018 gibt es den Pflegestammtisch im Kreis. Er wurde vom Kreisverband ins Leben gerufen, soll aber ein überparteiliches Treffen sein, bei dem Betroffene und Interessierte ihre Erfahrungen zur Situation im Gesundheitswesen austauschen können.

In Lübbecke schloss sich der Kreisvorstand dem "Runden Tisch Tierschutz" an, unterstützte Proteste gegen Ponyreiten auf Jahrmärkten und beteiligte sich an der Demo gegen die Nerzfarm Rahden.

Die Arbeit gegen rechte Hetze, Populismus und Rassismus war in den vergangenen Jahren eine ganz besondere Herausforderung. DIE LINKE Minden-Lübbecke schloss sich dem bundesweiten Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus" an, nahm an Workshops und Seminaren sowie Kundegebunden und Demonstrationen teil. Die Zusammenarbeit mit der VVN-BdA wurde intensiviert, zahlreiche Ausstellungen und Aktionen unterstützt.

APP & Youtube

Als einer der ersten Kreisverbände hat der KV Minden-Lübbecke eine eigene App. Diese hatte der frisch in den Beirat gewählte Rokar Ali zur Bundestagswahl 2018 entwickelt. Auch ein eigener Youtube-Kanal wurde eingerichtet und soll künftig die Positionen der Partei bzw. des Kreisverbands zu unterschiedlichen Themen verbreiten.

Mehr Struktur und verlässliche Organisation

Auch wenn es noch hier und da Luft nach oben gibt, der alte Vorstand hat mit unterschiedlichen organisatorischen Maßnahmen eine gute Basis zum Arbeiten bereitet. So machte beispielsweise die Nutzung von Teamspeak Online-Treffen möglich, damit auch nicht-mobile Mitglieder im Informationsfluss bleiben. Eine 2016 verfasste eigene Kreissatzung hilft als Richtschnur bei der Organisation und Durchführung von Versammlungen.

Konsequent sollen auch in Zukunft die Mitglieder mit Themenschwerpunkten weitergeführt werden, verbunden mit intensivierter Pressearbeit. In den vergangenen Monaten brachten Veranstaltungen zu Rojava, Einwanderung und zum Gesundheitssystem viele Interessierte am vierten Dienstag im Monat ins Kreisbüro.

 

Unterstützen

Bankverbindung/Spenden:

IBAN: DE 94 4905 0101 0040 1107 77
BIC: WELADED1MIN

Sparkasse Minden-Lübbecke