Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Reserveliste für die Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (LWL)

Die Versammlung der Landesvertreter*innen der Partei DIE LINKE. NRW tagte am 22. August 2020 in Münster, um die Reserveliste für die Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu wählen. Für den Kreis Minden-Lübbecke kandidierte Gesine Frank und wurde auf Listenplatz 5 gewählt.

„Für Minden und den Landkreis Minden-Lübbecke erhoffe ich mir regionale Impulse“, meint die Mindenerin, die schon seit 2018 engen Kontakt zur LWL-Gruppe der LINKEN pflegt. Das LWL-Preußenmuseum mit dem angegliederten Kaiser-Wilhelm-Denkmal seien schwergewichtige Liegenschaften des LWL. Für eine kritische Aufarbeitung des preußischen Erbes gibt es aus Sicht der Partei DIE LINKE noch viel zu tun. In der jüngeren Vergangenheit gab es dazu bereits Gespräche mit der LWL-Gruppe, Ortsvertreter*innen und Dr. Sylvia Necker, der neuen Leitung des Preußenmuseums. Diese zeigte sich offen für die Kritik der LINKEN am neuen Besucherzentrum des Denkmals und bot weitere Gespräche an. „Wir wollen nicht, dass Geschichte sich wiederholt. Deshalb ist uns dieses Thema eine Herzensangelegenheit“, so Gesine Frank, die auch für den Stadtrat Minden kandidiert. Bestätigt in ihrer Arbeit wurden die bisherigen Sprecher*innen der LWL Gruppe Selda Izci, Hamm (Schwerpunkte Integration, Kulturelle Vielfalt) und Rolf Kohn, Recklinghausen (Schwerpunkte Inklusion, selbstbestimmt Behindertenpolitik), die auf die ersten Plätze der Reserveliste gewählt wurden.

Die "Landschaftsversammlung" ist das Parlament des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Dieser ist Träger von 35 Förderschulen, 21 Krankenhäusern, 18 Museen und einer der größten deutschen Hilfezahler für behinderte Menschen in Westfalen und Lippe. Er erfüllt Aufgaben in den Bereichen Soziales, Jugend und Schule sowie Psychiatrie, Maßregelvollzug und Kultur. Zum letzten Bereich gehört auch die LWL-Archäologie für Westfalen. Die Zusammensetzung der Landschaftsversammlung wird anhand der Wahlergebnisse der angehörigen Kommunen bei den Kommunalwahlen bestimmt. Das Wahlergebnis für DIE LINKE bei den letzten Kommunalwahlen in Westfalen-Lippe berechtigte zum Entsenden von sechs Abgeordneten in das Parlament.

Ebenfalls gewählt wurde in Münster die Liste der Partei DIE LINKE für den Regionalrat Detmold, in dem sie mit einem Sitz verstreten ist. Auch hier wurde das bisherige Mitglied der Partei, Bernd Vollmer aus Bielefeld auf Rang eins bestätigt, die Mindenerin Janine Rutkowsy wurde auf den dritten Platz gewählt.

Dateien


Kontakt

Anschrift & Ansprechpartner

Kreissprecherin: Jule Kegel
Kreissprecher: Sebastian Neumann

Kreisbüro
Kampstraße 27
32423 Minden

Telefon (05 71) 829 743 51

kreisverband@dielinke-muehlenkreis.de

Kommunalwahl 2020

Unsere Themen und Kandidat*innen

Termine


Reserveliste für die Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (LWL)

Die Versammlung der Landesvertreter*innen der Partei DIE LINKE. NRW tagte am 22. August 2020 in Münster, um die Reserveliste für die Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu wählen. Für den Kreis Minden-Lübbecke kandidierte Gesine Frank und wurde auf Listenplatz 5 gewählt.

„Für Minden und den Landkreis Minden-Lübbecke erhoffe ich mir regionale Impulse“, meint die Mindenerin, die schon seit 2018 engen Kontakt zur LWL-Gruppe der LINKEN pflegt. Das LWL-Preußenmuseum mit dem angegliederten Kaiser-Wilhelm-Denkmal seien schwergewichtige Liegenschaften des LWL. Für eine kritische Aufarbeitung des preußischen Erbes gibt es aus Sicht der Partei DIE LINKE noch viel zu tun. In der jüngeren Vergangenheit gab es dazu bereits Gespräche mit der LWL-Gruppe, Ortsvertreter*innen und Dr. Sylvia Necker, der neuen Leitung des Preußenmuseums. Diese zeigte sich offen für die Kritik der LINKEN am neuen Besucherzentrum des Denkmals und bot weitere Gespräche an. „Wir wollen nicht, dass Geschichte sich wiederholt. Deshalb ist uns dieses Thema eine Herzensangelegenheit“, so Gesine Frank, die auch für den Stadtrat Minden kandidiert. Bestätigt in ihrer Arbeit wurden die bisherigen Sprecher*innen der LWL Gruppe Selda Izci, Hamm (Schwerpunkte Integration, Kulturelle Vielfalt) und Rolf Kohn, Recklinghausen (Schwerpunkte Inklusion, selbstbestimmt Behindertenpolitik), die auf die ersten Plätze der Reserveliste gewählt wurden.

Die "Landschaftsversammlung" ist das Parlament des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Dieser ist Träger von 35 Förderschulen, 21 Krankenhäusern, 18 Museen und einer der größten deutschen Hilfezahler für behinderte Menschen in Westfalen und Lippe. Er erfüllt Aufgaben in den Bereichen Soziales, Jugend und Schule sowie Psychiatrie, Maßregelvollzug und Kultur. Zum letzten Bereich gehört auch die LWL-Archäologie für Westfalen. Die Zusammensetzung der Landschaftsversammlung wird anhand der Wahlergebnisse der angehörigen Kommunen bei den Kommunalwahlen bestimmt. Das Wahlergebnis für DIE LINKE bei den letzten Kommunalwahlen in Westfalen-Lippe berechtigte zum Entsenden von sechs Abgeordneten in das Parlament.

Ebenfalls gewählt wurde in Münster die Liste der Partei DIE LINKE für den Regionalrat Detmold, in dem sie mit einem Sitz verstreten ist. Auch hier wurde das bisherige Mitglied der Partei, Bernd Vollmer aus Bielefeld auf Rang eins bestätigt, die Mindenerin Janine Rutkowsy wurde auf den dritten Platz gewählt.

Dateien

Unterstützen

Bankverbindung/Spenden:

IBAN: DE 94 4905 0101 0040 1107 77
BIC: WELADED1MIN

Sparkasse Minden-Lübbecke