Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Cathrin Marin

Juni 2015: Kreis verweigert finanzielle Unterstützung für seine Krankenhäuser

Im Rahmen des Sanierungsprozesses der Mühlenkreiskliniken wurden bei Erfolg 20 Millionen€ als Eigenkapitalverstärkung in Aussicht gestellt. Diese Summe soll nun mit der Zustimmung aller Parteien im Kreistag – AUSSER DER LINKEN - nicht in den Haushalt 2016 eingestellt werden.

Die Linke hat das mehrmals deutlich kritisiert. Wir haben angeregt, alternativ zumindest die Investitionen der MKK für die Umsetzung als Standort der Ruhr Uni Bochum (Baumaßnahmen für ein Campusgebäude u.s.w.) zu übernehmen.

Das lehnen alle anderen Parteien ab!

Diese Summen sollen die MKK selbst aufbringen. Das wird einmal mehr über die „Stellschraube“ Personalkosten geschehen. Für uns führt jede weitere Personalkürzung zu einer weiteren Gefährdung in der Patientenversorgung.

Über alle Parteien hinweg war es der Wunsch zukünftige Medizinerinnen und Mediziner in unserer Region auszubilden, um auch die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum zukünftig sicher stellen zu können.

Plötzlich will man davon nichts mehr wissen und schiebt den MKK dafür die alleinige Verantwortung zu. Vom Kreis soll es keinerlei finanzielle Unterstützung geben.

Die Linke ist sehr gespannt, wer sich in 2016, wenn die ersten Studenten hier starten, in der Öffentlichkeit präsentiert und sich dafür feiern lässt!