Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kommunalwahl 2020 – viel Arbeit für die Zukunft

Wir danken unseren Wähler*innen für die Unterstützung. Herzlichen Dank auch an alle, die uns aktiv im Wahlkampf unterstützt haben. „Ihr habt super Arbeit geleistet und richtig viel auf die Beine gestellt“ meint Kreissprecherin Jule Kegel auf der Zusammenkunft der Partei DIE LINKE am Wahlabend in Rothenuffeln.

Auch Kreissprecher Sebastian Jerry Neumann ist voll des Lobes: "Wir haben einen der aktivsten Wahlkämpfe der letzten Jahre geführt und trotz widriger Umstände durch u. a. Corona alle Herausforderungen gemeinsam als Team gemeistert."

Die Enttäuschung über das schlechte Abschneiden geht mit der Erkenntnis einher, dass DIE LINKE landesweit Stimmen und damit wertvolle Mandate verloren hat. Man wird die Analysen abwarten, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass an Bündnis 90/die Grünen Stimmen verloren gingen. „Die Probleme des Klimawandels sind nur mit dem Durchbrechen und Überwinden kapitalistischer Denkweisen zu lösen. Der Kampf für den ökologischen Wandel kann nur mit dem gleichzeitigen Kampf für eine gerechte Verteilung gelingen. Das müssen wir noch deutlicher machen“, sagt Gesine Frank, die hinter Angela Gradler-Gebecke neu in den Stadtrat Minden einziehen kann.

In Minden hat die Partei zuletzt eine neue starke Basisgruppe aufgebaut. Angela Gradler-Gebecke blickt nach vorn: „Wir freuen uns über die vielen Unterstützenden, viele werden wir als sachkundige Bürger*innen in die Ratsarbeit einbinden können.“

Mit zwei Ratsmandaten ist DIE LINKE in Minden ebenso stark vertreten, wie in Bad Oeynhausen, wo Dank Ausgleich der Überhangmandate die Arbeit der Fraktion mit Nadja Bühren und Andreas Korff fortgesetzt werden kann.

Zum ersten Mal wird DIE LINKE im Stadtrat in Lübbecke vertreten sein. Für Tanja Behring ist das ein toller Erfolg, auch wenn sich die Lübbecker Genoss*innen insgesamt etwas mehr erhofft hatten.

Im Kreistag werden Cathrin Marin und Jörg Beste ihre gute Arbeit fortsetzen können.

„Nach der Wahl ist vor der Wahl!“ resümiert Janine Rutkowski vom Kreisvorstand und blickt damit kämpferisch optimistisch auf die Bundestagswahl 2021.


Kontakt

Anschrift & Ansprechpartner

Kreissprecherin: Jule Kegel
Kreissprecher: Sebastian Neumann

Kreisbüro
Kampstraße 27
32423 Minden

Telefon (05 71) 829 743 51

kreisverband@dielinke-muehlenkreis.de

Kommunalwahl 2020

Unsere Themen und Kandidat*innen

Termine


Kommunalwahl 2020 – viel Arbeit für die Zukunft

Wir danken unseren Wähler*innen für die Unterstützung. Herzlichen Dank auch an alle, die uns aktiv im Wahlkampf unterstützt haben. „Ihr habt super Arbeit geleistet und richtig viel auf die Beine gestellt“ meint Kreissprecherin Jule Kegel auf der Zusammenkunft der Partei DIE LINKE am Wahlabend in Rothenuffeln.

Auch Kreissprecher Sebastian Jerry Neumann ist voll des Lobes: "Wir haben einen der aktivsten Wahlkämpfe der letzten Jahre geführt und trotz widriger Umstände durch u. a. Corona alle Herausforderungen gemeinsam als Team gemeistert."

Die Enttäuschung über das schlechte Abschneiden geht mit der Erkenntnis einher, dass DIE LINKE landesweit Stimmen und damit wertvolle Mandate verloren hat. Man wird die Analysen abwarten, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass an Bündnis 90/die Grünen Stimmen verloren gingen. „Die Probleme des Klimawandels sind nur mit dem Durchbrechen und Überwinden kapitalistischer Denkweisen zu lösen. Der Kampf für den ökologischen Wandel kann nur mit dem gleichzeitigen Kampf für eine gerechte Verteilung gelingen. Das müssen wir noch deutlicher machen“, sagt Gesine Frank, die hinter Angela Gradler-Gebecke neu in den Stadtrat Minden einziehen kann.

In Minden hat die Partei zuletzt eine neue starke Basisgruppe aufgebaut. Angela Gradler-Gebecke blickt nach vorn: „Wir freuen uns über die vielen Unterstützenden, viele werden wir als sachkundige Bürger*innen in die Ratsarbeit einbinden können.“

Mit zwei Ratsmandaten ist DIE LINKE in Minden ebenso stark vertreten, wie in Bad Oeynhausen, wo Dank Ausgleich der Überhangmandate die Arbeit der Fraktion mit Nadja Bühren und Andreas Korff fortgesetzt werden kann.

Zum ersten Mal wird DIE LINKE im Stadtrat in Lübbecke vertreten sein. Für Tanja Behring ist das ein toller Erfolg, auch wenn sich die Lübbecker Genoss*innen insgesamt etwas mehr erhofft hatten.

Im Kreistag werden Cathrin Marin und Jörg Beste ihre gute Arbeit fortsetzen können.

„Nach der Wahl ist vor der Wahl!“ resümiert Janine Rutkowski vom Kreisvorstand und blickt damit kämpferisch optimistisch auf die Bundestagswahl 2021.

Unterstützen

Bankverbindung/Spenden:

IBAN: DE 94 4905 0101 0040 1107 77
BIC: WELADED1MIN

Sparkasse Minden-Lübbecke